Bindungsangst

Bindungsangst -

Komm mir nicht zu nahe!

08. August 2016

Bindungsangst

„Solange ich Dich nicht haben kann, bist Du interessant. Kommst Du mir zu nahe, werde ich für Dich unerreichbar“. Bindungsängstliche halten immer einen gewissen Sicherheitsabstand. Sie verhalten sich distanziert bis ablehnend, wenn die/der andere Nähe will. Meist wird der Partner/die Partnerin nach der ersten Verliebtheitsphase entwertet und das eigene Nähebedürfnis unterdrückt. Sobald ihr Gegenüber sich daraufhin enttäuscht zurückzieht, können sie wieder mehr Nähe zulassen.
Auch Personen, die immer wieder Partner wählen, die sich nicht an sie binden wollen, leiden oft unter Bindungsangst.
Hinter massiver Bindungsangst können unterschiedliche Grundkonflikte stecken, die allesamt auf frühkindliche Erfahrungen zurückgehen.
Sie aufzulösen ist weitgehend möglich. Meist bedarf es dazu psychologischer Hilfestellung.